Donnerstag, 06. Oktober 2022

NEWS

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

aktuelle Einsätze

Brandeinsatz
29.09.2022 um 07:40 Uhr LKW Brand
A7, Nord (Guxhagen - Kassel Süd)
Fehlalarm
28.09.2022 um 20:01 Uhr Notfalltüröffnung
Guxhagen, Taunusstraße
Fehlalarm
28.09.2022 um 19:11 Uhr LKW Brand
A7, Süd (Melsungen-Malsfeld)
Jahreshauptversammlung 2021

Am Samstag, den 09.04 begrüßte der Vereinsvorsitzende Rolf Ganz um 19:00 Uhr alle aktiven und
passiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Guxhagen, sowie alle erschienenen Gäste zur
Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021.
Anschließend gedachte die Versammlung aller Vereinsmitglieder und Kameraden, welche seit der
letzten Jahreshauptversammlung verstorben waren.

Einsatzabteilung
Wehrführer Daniel Freitag teilte in seinem Jahresbericht mit, dass auch im vergangenen Jahr
pandemiebedingt der Ausbildungsdienst meist online stattfand. Dennoch konnten auch bei
passenden Inzidenzzahlen reale Ausbildungsdienste durchgeführt werden. Trotzdem war die
Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Guxhagen zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, berichtete Freitag.
Die Feuerwehr Guxhagen rückte insgesamt zu 90 Einsätzen aus. Die 47 aktiven Kameradinnen und
Kameraden leisteten insgesamt 3590 Stunden für die Sicherheit aller Guxhagener/innen und der
Allgemeinheit.
Anschließend bedankte sich Daniel Freitag für 15 Jahre Wehrführung und 25 Jahre Vorstandsarbeit,
da er bei den nachfolgenden Neuwahlen für kein Amt mehr im Vorstand übernehmen werde.

Förderverein
Vereinsvorsitzender Rolf Ganz berichtet, dass trotz aller Corona Einschränkungen die Einsatzfähigkeit
der Wehr in keiner Weise gelitten hat. Auch in schwierigsten Zeiten konnten sich die Guxhagener
Einwohner auf ihre Feuerwehr verlassen. Aktuell zählt der Förderverein 509 Mitglieder.
Aber nicht nur der Guxhagener Bevölkerung wurde geholfen, so Ganz. Bei einer Sachspenden-
Sammelaktion für die vom Unwetter heimgesuchten Bewohner des Ahrtals, wurden im Juli letzten
Jahres innerhalb eines Tages, Hilfsgüter gesammelt, die auf sage und schreibe 4 Lkw verteilt werden
mussten. Einige Mitglieder der Einsatzabteilung nahmen sich darüber hinaus Urlaub um die Sachen in
den darauffolgenden Tagen in die betroffenen Gebiete zu bringen. Von hier aus nochmal ein
herzliches Dankeschön an alle Vereinsmitglieder die sich hier eingebracht haben.
Der Förderverein konnten sich im vergangenen November über eine großzügige Spende in Höhe von
1.280 € des Corona-Testzentrums in Guxhagen freuen. Der Pflegedienst Wagner, die Hayn-Apotheke,
die Arztpraxis Richard, sowie alle ehrenamtlichen Tester hatten sich bereits zu Beginn der Testphase
entschieden, sämtliche Einnahmen an Guxhagener Jugendabteilungen zu spenden. Unser Anteil
wurde dementsprechend zwischen unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr aufgeteilt.
Da es im eigentlichen Berichtsjahr ansonsten ruhig wie nie war, keine Aktionstage, keine Feiern,
richtete der Vereinsvorsitzende den Blick stattdessen auf das laufende Jahr 2022.
Dank eines Impulses aus dem Kirmesteam wurde im März eine weitere Hilfsaktion gestartet. Diesmal
ging es um das Sammeln von Geldspenden für die notleidende Bevölkerung in der Ukraine. Mit
traditionellem Ständchen spielen erhoffte sich das Team, dass im Laufe des Tages ein Betrag von
1.000 bis 2.000 € zusammenkommt. Zusätzlich wurde in Verbindung mit dem Tuspo Guxhagen und
unserer Bürgermeisterin Susanne Schneider noch eine Abschlusskundgebung auf dem Sportplatz
organisiert. Allein beim musikalischen Treiben mit dem Fanfarenzug Gudensberg kamen fast 6.000 €
zusammen. Bei der Abschlussveranstaltung wurden weitere 2.500 € gespendet. Dieselbe Summe
wurde an Großspenden von Vereinen, Firmen und Institutionen überreicht. Und über 3.000 € kamen 
beim Verkauf von Getränken und Essen hinzu. All in über 14.000 €.
Ein besonderer Dank, so Rolf Ganz, gilt der Fleischerei Weinreich und der Bäckerei Most, die
sämtliche Lebensmittel gespendet hatten sowie an den örtlichen Rewe-Markt Simshäuser der einen
Großteil der Getränke kostenfrei zur Verfügung stellte.
Dank einer separaten Sammlung durch Schüler der IGS in Höhe von 1.500 € und einem Zuschuss der
Gemeinde von 5.000 €, konnten dem Partnerschaftsverein der Stadt Gudensberg letztendlich weit
über 20.000 € für die Kriegsopfer übergeben werden.
An Förderprojekten für das laufende Jahr sind zum einen Investitionen in die Dienstkleidung der
Einsatzabteilung geplant und des weiteren Anschaffungen für die Umgestaltung des
Unterrichtsraumes.
Gerade im Hinblick auf die Nachwuchsarbeit, werden es die Betreuerinnen und Betreuer schwer
haben, da anzuknüpfen wo die Jugendabteilungen Ende 2019 standen. Das strikte Kontaktverbot
während der Hoch-Zeit der Pandemie, hat es den Kinder- und Jugendwehren nochmal etwas
schwerer gemacht und so wird ein Hauptaugenmerk des künftigen Vorstands sein, dem
Betreuerteam jede nur nötige Unterstützung zukommen zu lassen, so Ganz.
Ein großes Dankeschön sagte Rolf Ganz dem scheidenden Wehrführer Daniel Freitag aus. Für
unzählige Stunden die Freitag geopfert hatte, um die Wehr zunächst 5 Jahre als Stellvertreter und
schließlich 10 Jahre als Wehrführer zu steuern.
Freitag hat das Herz am rechten Fleck, das Wort Kameradschaft war bei ihm nie eine Floskel, sondern
ein ehrliches Bestreben. Und das ist in der heutigen Zeit längst keine Selbstverständlichkeit mehr, so
Ganz weiter.
Der Vereinsvorsitzende wies darauf hin, dass die Hoffnung Guxhagen wieder eine Kirmes zu
bescheren, nicht aufgegeben wurde. Die Planungen laufen rund um die Uhr, aber
verständlicherweise ist das Ganze in der aktuellen Lage eine unglaublich zähe Angelegenheit. Das
komplette Kirmesteam und Unterstützer stehen jedenfalls sowohl bereit, als auch unter kompletter
Hochspannung. „Wenn’s denn klappt, bringen wir der Bevölkerung neben den gewohnten
Hilfeleistungen, im September auch das feiern wieder zurück.“
Abschließend dankte Ganz allen Mitgliedern des Vorstands, insbesondere aber auch seiner
Stellvertreterin Nina Edelmann für die gute Zusammenarbeit.

Jugend- und Kinderfeuerwehr
Jugendwartin Jennifer Dierl sagte, dass es auch in der Jugendfeuerwehr aufgrund von Corona
schwierig war, Ausbildungsdienste anzubieten. Letztendlich nahm man die Ausbildung erst wieder im
Juni 2021 auf. Bei bestem Wetter und motiviert, startete man somit gleich mit den Grundtätigkeiten,
ehe man im September gleich zwei Veranstaltungen hatte. Erst einen Aktionstag am Rewe Markt und
eine Woche später eine Tagesfahrt ins Fort Fun. Nach nun weiteren theoretischen und praktischen
Ausbildungsdiensten endete das Jahr mit einer kleinen Weihnachtsfeier. Erfreulicherweise habe die
Jugendfeuerwehr kein Mitglied trotz der langen Corona-Pause verloren, so Dierl.
Abschließend bedankte sie sich bei ihren Stellvertretern, den Betreuern und der Wehrführung für das
Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.
 
 
Der Bericht der Kinderfeuerwehrwartin Anna Rademacher viel ebenfalls aufgrund der Corona-
Pandemie verkürzt aus. Die Kinderfeuerwehr traf sich insgesamt sieben Mal, im zwei Wochen
Rhythmus, immer mittwochs für je eine Stunde. Die zehn Kinder bearbeiteten Themen wie Fahrzeug-
und Gerätekunde, Erste Hilfe, feuerwehrtechnische Übungen sowie Bereiche der
Brandschutzerziehung. Des Weiteren wurde viel gespielt, gemalt und gebastelt.
Rademacher teilte mit, dass ihr die Arbeit mit den Kindern viel Freude bringe und bedankte sich in
diesem Zuge auch bei ihren Stellvertretern und Betreuern. Des Weiteren bedankte sie sich bei den
Kameradinnen und Kameraden für die Unterstützung.

Alters- und Ehrenabteilung
Wilfried Brandenstein, Chef der Alters- und Ehrenabteilung, teilte der Versammlung mit, dass sich die
Senioren/innen insgesamt sechs Mal im Jahr 2021 getroffen haben. Auch hier musste man sich
pandemiebedingt zurückhalten, nichtsdestotrotz wurden bei den wenigen Treffen u.a. ein Grillabend
und eine kleine Weihnachtsfeier durchgeführt.
 
Neuwahlen
Nach dem Verlesen aller Berichte, wurde Frank Jacob als Wahlleiter von der Versammlung gewählt,
unterstützt wurde er von den Wahlhelfern Svenja Gröbner und Daniel Freitag.
Die Gewählten:
Wehrführer: Benjamin Busch
1. stv. Wehrführer: Marco Jutzi
2. stv. Wehrführer: Daniel Leimbach
Jugendwartin: Jennifer Dierl
Kinderfeuerwehrwartin: Anna Rademacher
Beisitzer aus der Einsatzabteilung: Carsten Landgrebe, Daniel Ermler und Martin Opfermann
Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung: Wilfried Brandenstein
Vereinsvorsitzender: Rolf Ganz
Stv. Vereinsvorsitzende: Nina Edelmann
Kassiererin: Jasmin Landgrebe
Schriftführer: Jörg Opfermann
Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit: Daniel Schmidt
Vertreterin der fördernden Mitglieder: Jutta Brandenstein
Kassenprüferin: Michaela Freitag
 
 
Abschließend konnten folgende Kameraden und Vereinsmitglieder befördert und geehrt:
Beförderungen:
Feuerwehrmann: Justin Steller
Oberfeuerwehrmann: Lukas Weber
Hauptfeuerwehrmann: Daniel Schmidt
 
 
 
Ehrungen

70 Jahre Mitgliedschaft und zum Ehrenmitglied ernannt:
Heinrich Pfanzelt

50 Jahre Mitgliedschaft
Gerhard Bischoff
Hans Krug
Werner Krug
Werner Eitel
Karl-Heinz Heinze

40 Jahre Mitgliedschaft
Oliver Brandenstein
Volker Bosold
Petra Herkt
Kerstin Zinn-Holzhausen

25 Jahre Mitgliedschaft
Reiner Horstmann
Bernhard Werner
Klaus Bonn
Jörg Fromm
Jürgen Gintschel
Alfred Holle
Dieter Huhn
Reinhold Kruhm
Uwe Stütz
Bodo Vietor

Besucher

Heute 304 Gestern 610 Woche 2017 Monat 3199 Insgesamt 780300

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.